Renault - Twingo

Informationen zu Renault Twingo

Die erste Generation des Renault Twingo kam 1993 auf den Markt und war ein Unikat, da verzückten zwei Kulleraugen die Kleinwagenkunden. Der erste Twingo blickte so schelmisch aus den Autosalons, dass vor allem die Damenwelt dahinschmolz. Dass man nur weibliche Kunden haben will, wird man von Renault nicht zu hören bekommen, aber es ist sicher auch kein Zufall, dass der Schminkspiegel beim neuen Twingo an der Sonnenblende der Fahrerseite angebracht ist. Den Kleinstwagen Renault Twingo gab es nur als Dreitürer. Der Twingo wurde mit 1,2 - 1,3 Liter-Benzinmotoren (54 - 75 PS) angeboten.

Einen Renault Twingo einzuparken, ist absurd einfach. Sobald die Lücke nur ein winziges Stück länger ist als die 3,59 Meter des Kleinwagens, gelingt es in einem Zug – man muss nur am leichtgängigen Lenkrad drehen. Kurbeln, kurbeln, drin. Das ist die Wirkung des kleinen Wendekreises von gerade einmal 8,60 Metern. Ihn hat der neue Twingo dem Heckantrieb zu verdanken. Die Vorderräder können weit eingeschlagen werden, und weil die Karosserie extrem kurze Überhänge hat, kann die Parkplatzsuche mit hohem Selbstvertrauen angegangen werden. Damit bietet der neue Renault die besten Voraussetzungen für ein ideales Citadine, ein Stadtauto.

Das ideelle Erbe der beliebten Urversion mit den Kulleraugen verlangt außerdem, dass ein Twingo einen besonders variablen Innenraum braucht. Den hat auch der Enkel, allerdings anders interpretiert: Zunächst einmal sind da vier Türen statt bisher zwei, und zwar serienmäßig. Das erleichtert den Einstieg auf die – sorry, liebe Fans! – nicht verstellbare Rückbank. Beim Öffnen der Kofferraumklappe kommt die nächste Überraschung. Weil der Motor wie beim Porsche 911 oder dem historischen Renault 8 hinten ist, bleibt eher wenig Platz. 219 Liter Stauraum gibt es noch. Dafür kann man diesen leichter nutzen, weil das Gepäck nicht über eine Kante gehoben werden muss. Den Clou gibt es ohne Aufpreis: Neben der Rücksitzbank lässt sich auch der Beifahrersitz umklappen. Das schafft die Möglichkeit, auch sperrige Gegenstände wie Kiteboards oder Möbel auf einer Länge bis 2,30 Metern zu transportieren. Selten war so viel Platz auf so wenig Fläche.

Das alles hat die dritte Generation des Twingo dem Layout mit Heckmotor und Heckantrieb zu verdanken. Und das kommt nicht von ungefähr: Um über größere Stückzahlen Skaleneffekte zu erzielen, teilen sich der neue Renault sowie die Smart-Modelle Fortwo und Forfour viele Teile der Technik. Die Zusammenarbeit der Autokonzerne Renault und Daimler läuft seit geraumer Zeit unspektakulär und professionell. So stammt der Dreizylinder-Turbomotor mit 66 kW (90 PS) im Testwagen von Renault. Das Triebwerk mit 898 Kubikzentimetern Hubraum wird unter anderem im Clio und im Dacia Sandero angeboten. Anders als die phlegmatische Basismotorisierung treibt die Maschine den Twingo kräftig nach vorne. Nach einer leichten Anfahrschwäche schlägt die Leistung voll zu, und in gut zehn Sekunden sind 100 km/h erreicht. Das ideelle Erbe der beliebten Urversion mit den Kulleraugen verlangt außerdem, dass ein Twingo einen besonders variablen Innenraum braucht. Den hat auch der Enkel, allerdings anders interpretiert: Zunächst einmal sind da vier Türen statt bisher zwei, und zwar serienmäßig. Das erleichtert den Einstieg auf die – sorry, liebe Fans! – nicht verstellbare Rückbank. Beim Öffnen der Kofferraumklappe kommt die nächste Überraschung. Weil der Motor wie beim Porsche 911 oder dem historischen Renault 8 hinten ist, bleibt eher wenig Platz. 219 Liter Stauraum gibt es noch. Dafür kann man diesen leichter nutzen, weil das Gepäck nicht über eine Kante gehoben werden muss. Den Clou gibt es ohne Aufpreis: Neben der Rücksitzbank lässt sich auch der Beifahrersitz umklappen. Das schafft die Möglichkeit, auch sperrige Gegenstände wie Kiteboards oder Möbel auf einer Länge bis 2,30 Metern zu transportieren. Selten war so viel Platz auf so wenig Fläche.

Einen Twingo zu starten, der Motor und Antrieb an der Hinterachse hat, war für Renault sicher ein mutiger Schritt. Herausgekommen ist im neuen twingo ein stimmiges Konzept, das alle Vorzüge bietet, die man von einem Kleinwagen verlangt. Agil und variabel – die dritte Generation des Renault Twingo mit Heckantrieb ist wieder ein richtiger Charakter. Nur eine Elektroversion fehlt (noch).



Angebote für Renault Twingo Neu und Gebraucht

Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Stuttgart

BW
Leasingrate

187,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Stuttgart

BW
Leasingrate

166,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Stuttgart

BW
Leasingrate

186,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Stuttgart

BW
Leasingrate

140,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Stuttgart

BW
Leasingrate

159,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Stuttgart

BW
Leasingrate

153,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Leonberg

BW
Leasingrate

167,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Leonberg

BW
Leasingrate

157,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Leonberg

BW
Leasingrate

141,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Achern

BW
Leasingrate

174,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)


BACK TO TOP