Opel - Zafira Tourer

Informationen zu Opel - Zafira

Mitte April 1999 wird der Kompakt-Van Zafira den Kunden offiziell vorgestellt. Das von Porsche im Opel-Auftrag entwickelte Zafira-Konzept verfügt über das „Flex 7“ genannte multifunktionale Sitzsystem. Zum Start sind zwei Motoren (1,6 Liter 16V, 100 PS und 1,8 Liter 16V, 116 PS) und einem 97 PS Erdgas-Benzin-Motor mit drei Ausstattungslinien (Zafira, Comfort und Elegance) kombinierbar.

Die zweite Generation, Opel Zafira B kam 2005 auf den Markt und löste damit nach sechs Jahren den Zafira A ab. Bis auf wenige Kleinigkeiten, die vom Vorgänger übernommen wurden, ist der Zafira B vollkommen neu entwickelt und konstruiert worden. Anfang 2008 folgte eine Modellpflege, die vorrangig optische Änderungen vornahm. Im Rahmen einer Modellpflege wurde unter anderem der Kühlergrill mit verchromten Lamellen ausgestattet, ebenso wurden die Scheinwerfergehäuse verchromt. Hinzu kam ein neues Design der Rückleuchten und der Stoßfänger. Außerdem wurde die Motorenpalette hin zu verbrauchs- und umweltfreundlicheren Komponenten abgewandelt, dazu gehörten unter anderem die besonders sparsamen ecoflex-Motoren. Der fünftürige Kompaktvan hat folgende Motorenpalette zur Auswahl: 1,6 - 2,2 Liter-Benziner (105 - 240 PS), 1,7 - 1,9 Liter-Diesel (110 -150 PS), 1,6 Liter-Erdgas-Benzin (94 - 150 PS) und 136 PS 1,8 Liter- Autogas.

Der Opel Zafira C der dritten Generation 2011 kann wie seine Vorgänger mit einem flexiblen Innenraum punkten. Opel ermöglicht durch mehr Raum den Fahrgästen einen Sitzkomfort wie in der Oberklasse und äußerlich zeigt sich der Zafira C mit einer renovierten Optik, bei der das Augenmerk auf sportive Anmutung und modernes Leuchtendesign in Pfeiloptik gelegt wurde. Der Zafira C besitzt der Zeit gemäß etliche Fahrerassistenzsysteme wie zum Beispiel eine Start/Stopp-Automatik , radargesteuerte adaptive Geschwindigkeitsregelung (Adaptive CruiseControl, ACC), die den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen überprüft. Außerdem sind ein Sicherheitslichtsystem,ein Toter-Winkel-Assistent und ein Einparkassistent mit an Bord. Der Zafira C (oder Tourer genannt) ist mit dem 2.0 CDTI-Common-Rail-Turbodieselmotor in drei Leistungsstufen 110 PS und 130 PS sowie 165 PS ausgestattet. Ebenfalls sind zwei 1,4-Liter-Turbobenziner mit 120 PS und 140 PS erhältlich. Alle Motorvarianten fahren mit Sechs-Gang-Schalt- oder Automatikgetriebe.





BACK TO TOP