Hyundai - i10

Informationen zu Hyundai i10

Hyundai brachte 2007 mit dem i10 einen kleinen und praktischen Fünfsitzer auf den Markt. Der nur als Fünftürer angebotene Kleinwagen punktet mit seiner umfangreiche Serienausstattung und dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der neue Hyundai i10 zeigt eindrucksvoll, wie souverän Hyundai mittlerweile Autos baut, die Europas Besten auf Augenhöhe begegnen.

So schnell vergeht die Zeit, kaum 40 Jahre ist es her, da präsentierte VW mit dem Golf I den Ur-Vater aller Kompakten. Der Würfel maß damals von der vorderen bis zur hinteren Blechstoßstange 3,70 Meter und galt mit 50 PS aus 1,1 Liter Hubraum als quicklebendig. Heute macht sich der neue Hyundai i10 mit 3,67 Meter fast genauso lang, zählt damit zu den Kleinstwagen, die noch unterhalb der Polo-Klasse preiswerte Mobilität versprechen. 2011 wurde der i10 einem Facelift unterzogen: Optisch fielen die vergrößerten Front- und Heckleuchten sowie geänderte Stoßfänger ins Auge. Mit der Überarbeitung entfiel jedoch der bis dato für den i10 erhältliche Diesel-Motor. Der neue Hyundai i10 kommt auffälliger und attraktiver daher mit stark geneigter Windschutzscheibe sowie großen Scheinwerfern und Heckleuchten.

Vier Türen hat er bereits serienmäßig und mit nur zehn Meter Wendekreis ist er handlich, wenn es ans Einparken geht. Wie in dieser Klasse üblich, neigt sich die Motorhaube so entschlossen der Straße entgegen, dass sie vom höheneinstellbaren Fahrersitz aus nicht zu sehen ist. Und gegen 820 Euro Aufpreis gibt es für das gefahrene Modell Blue 1.0 Trend das Plus-Paket mit Parksensoren am Heck, Bluetooth-Freisprechtelefonie, LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfern, Multifunktionslenkrad und zusätzlichen Lautsprechern im Fond. Das CD-Radio mit USB- und Aux-Buchsen für externe Player ist ebenso Serie wie eine Klimaanlage, vier elektrische Fensterheber, Kopfairbags vorn und hinten, ein Reifendruck-Kontrollsystem, Leder an Lenkrad und Schalthebel, ESP, Funk-Zentralverriegelung und sogar Sitz- und Lenkradheizung, doch der Hyundai i10 hält noch weitere Trümpfe in der Hinterhand: Der zweifarbig eingerichtete Innenraum wirkt erfrischend peppig und sehr hochwertig verarbeitet, die klar gezeichneten, schön gestalteten Rundinstrumente sowie übersichtlich angeordnete Tasten und Regler in der Mittelkonsole machen die Bedienung kinderleicht.

Auch die Sitze des Hyundai i10 haben nichts Kleinstwagenhaftes an sich. Sie sind erfreulich groß geraten, gut geformt mit passendem Seitenhalt für Beine und Oberkörper und angenehm gepolstert ohne übertriebene Straffheit oder Nachgiebigkeit. Den Rücksitzen mangelt es zwar etwas an Oberschenkelauflage, doch für Kinder oder Mitfahrer bis etwa 1,75 Meter genügt das Angebot, ausreichend Bein- und Kopfraum inklusive.  Selbst für Gepäck blieb noch nennenswerter Raum übrig: 252 bis 1.046 Liter passen in den Kofferraum mit der hohen Ladekante – das bietet in dieser Klasse kaum ein Konkurrent. Ein gut gemachtes kleines Auto also, und genau so fährt sich der Hyundai i10. Man fühlt sich schlicht ernst genommen hinter dem nur in der Neigung justierbaren Lenkrad, wenn der einen Liter große Dreizylinder mit dem für diese Bauart charakteristischen Trommeln und Schnattern loslegt. Große Kraftakte kann der Einliter natürlich nicht vollbringen mit gerade einmal 67 PS und jenen 95,2 Newtonmeter, die das Hersteller-Datenblatt akribisch notiert. Doch er bringt in den ersten drei Gängen durchaus Leben in die kleine Bude, marschiert ohne großes Getöse die Drehzahlleiter empor und fühlt sich schneller an, als er objektiv ist (0–100 km/h in 15,2 Sekunden, über die Elastizität schweigen wir hier gnädig).

Kein Grund zum Schämen ist der Verbrauch des Hyundai i10: 6,2 Liter, gemessen im Winter, sind durchaus okay, zumal die Start-Stopp-Automatik bei der Kälte kaum einmal ansprang.  Erstaunlich ist der gute Geräuschkomfort: Zwar lässt die Verbundlenker-Hinterachse, deren schwache Dämpfung die Fuhre auf welligen Landstraßen schon mal wippen lässt, hin und wieder polternd von sich hören. Doch Wind-, Abroll- und Motorgeräusche sind für diese Fahrzeugklasse gut gedämmt. Dauertempo 130 oder 140 geht jedenfalls locker.  Unter Sicherheitsaspekten gibt es ebenso wenig zu meckern: Die Bremsen packen solide zu, das ESP hilft feinfühlig, wenn es mal eng wird. Bis dahin hat das leicht untersteuernd ausgelegte Fahrwerk ohne List und Tücke eh alles im Griff. Viel Licht, wenig Schatten − kaum vorstellbar, dass dieser Kleine kein Erfolgstyp wird. 


 


Angebote für Hyundai i10 Neu und Gebraucht

Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Stuttgart

BW
Leasingrate

186,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Stuttgart

BW
Leasingrate

206,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Stuttgart

BW
Leasingrate

198,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Stuttgart

BW
Leasingrate

209,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Stuttgart

BW
Leasingrate

186,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Kassel

HE
Leasingrate

107,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Kassel

HE
Leasingrate

201,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

München

BY
Leasingrate

222,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

München

BY
Leasingrate

129,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

München

BY
Leasingrate

222,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)


BACK TO TOP