Ford - Fiesta

Informationen zu Ford - Fiesta

1976, drei Jahre nach der Ölkrise und zwei Jahre nach dem Audi 50 (der inWolfsburg produziert wird und nach einem halben Jahr auch als VW Polo erscheint), tritt Ford mit dem neuen Fiesta als zweiter deutscher Hersteller in der bislang von französischen und italienischen Marken beherrschten Kleinwagenklasse an (in der Opel erst 1982 mit dem Corsa zu wildern beginnt). Der generell nur mit zwei Türen und großer Heckklappe angebotene Wagen kommt in Deutschland meistens aus spanischer Produktion, während der in Saarlouis hergestellte Fiesta hauptsächlich in die USA exportiert wird. Der Fiesta ist äußerlich kleiner, aber innen größer als die Wolfsburger Konkurrenz. Zwar kostet die Basisversion geringfügig mehr als der kleinste VW, doch beinhaltet dessen Grundausstattung auch nicht viel mehr als die StVZO vorschreibt. Der Fiesta verfügt über solide OHV-Motoren mit zunächst 957 und 1117 cm³ Hubraum und 40 bis 53 PS Leistung. Die Aggregate sind erstmals in der Firmengeschichte quer eingebaut und treiben die Vorderräder an. Zum Modelljahr 1977 kommt ein 1,3 Liter-Motor mit 66 PS ins Programm und ab 1981 ist auch in Deutschland der bislang nur in die USA gelieferte XR2 mit 1,6 Litern und 84 PS erhältlich. Ab 1983 wird die kantige Form etwas abgerundet und ein Dieselmotor angeboten,der zwar im Verbrauch aber nicht in der Kultiviertheit als zurückhaltend gilt.

Die neue Generation des Ford Fiesta kam im Herbst 1983 auf den Markt. Trotz der Verwendung vieler Teile des Vorgängers gilt er nicht als Facelift sondern als neues Modell. Bis auf die beiden kleinen Motoren sind alle neuen Aggregate (1,3-1,4-1,6 Liter) mit oben liegender Nockenwelle sowie einem Fünfgang-Getriebe ausgerüstet. Dafür gibt es den 1,1 Liter Fiesta ab 1987 wahlweise mit einer stufenlosen CTX-Automatik.

Nach 13 Jahren und 4,5 Mio. Fiestas wird im April 1989 Fords erster echter Kleinwagen vom Fiesta III abgelöst. Wie fast alle Automobile wächst auch der Fiesta in der Neuauflage 1989, in diesem Fall um 15 cm im Radstand und um 10 cm der Länge. Außerdem bekommt der neue Fiesta erstmals auf Wunsch vier Türen. Anders als bei anderen Autos entwickelt sich der Preis des neuen: bei vergleichbarer Ausstattung bleibt der Preis gegenüber dem alten Fiesta mindestens gleich oder sinkt sogar. Ohne Aufpreis bekommt man neben den größeren Innenraum ein Fünfgang-Getriebe, eine Verbundlenker-Achse und stark überarbeitete Motoren. Bei Kurieren und Handwerkern kommt der Kastenwagen „Courier“ gut an, den es auch als Fünfsitzer gibt.

Nach Einführung des Nachfolgemodells 1995 wird der alte Fiesta „Trend“ ein Jahr als „Classic“ weitergeführt. 1995 wurde der Fiesta IV erneut einem Facelift unterzogen. Mit gerundeten Kantenund einer Front, in deren Mitte das ovale Ford-Emblem noch deutlicher die familiäre Verbindung zu Escort, Mondeo und Scorpio signalisierte. 75 PS leistete ein von Yamaha und Ford gemeinsam entwickelter Motor in der 1,25 Liter-Version, die größere 1,4 Liter-Ausführung brachte es auf 90 PS. Aus der Bezeichnung für sportliche Modelle "Si" wurde später "Zetec".

Ein Facelift im Oktober 1999 rückte den Fiesta in der 5. Generation näher an das „New-Edge-Design“ von Ford heran. Neu gestaltete Scheinwerferkonturen, Kotflügelpartien, Stoßfängerprofile und ein überarbeitetes Interieur betonten die Familienähnlichkeit zu Ka und Focus. Als sportliche Spitzenmodell kommt im Frühjahr 2000 der Fiesta "Sport" auf den Markt. Sein neu entwickeltes 1,6-Liter-Zetec-SE-Triebwerk leistet satte 103 PS.

Auf der Automesse IAA in Frankfurt im September 2001 wurde der neue Fiesta (Genaration 6) präsentiert. Er ist größer und eleganter als sein Vorgänger. Die Front wird von großen Klarglas-Scheinwerfern und dem bogenförmigen Kühlergrill geprägt. DieMotorisierung reicht von vier Benzinmotoren zwischen 58 und 100 PS bis zum 68 PS starken Common-Rail-Diesel-Motor und hat sich in der Sicherheit stark verbessert. Das sogenannte Intelligent Protection System (IPS) umfasst ABS, eine wegklappbare Bremspedaleinheit und vier Airbags. Ende 2005 erhielt der Fiesta ein Facelift, dieses beinhaltete andere Leuchten, neue Farben, einen hochwertiger anmutenden Innenraum sowie diverse Komfort-Verbesserungen.

Im März 2008 wurde auf dem Genfer Auto-Salon das Serienmodell der Generation 7 vorgestellt. Alle Fiesta haben eine elektronische Servolenkung (EPAS), Antiblockiersystem, innenbelüfte Scheibenbremsen vorn, Trommelbremsen hinten, ESP mit Bremsassistent, vier Airbags, Knieairbag für Fahrer, elektrische verstellbare Spiegel mit integrierten Blinkleuchten, eine in Höhe und Reichweite einstellbare Lenksäule, Pollenfilter, Drehzahlmesser, eine40/60geteilte Rücksitzlehne und Zentralverriegelung (ab Trend mit Funkbedienung). Alle Modelle können gegen Aufpreis mit zusätzlichen Kopf-Schulterairbags ausgestattet werden. Zur Markteinführung gab es vier Benzin-Motoren von 44 kW bis 88 kW sowie den Dieselmotor mit 66 kW, die alle die Euro-4-Norm erfüllen. Das automatisierte Fünf-Gang-Schaltgetriebe Durashift-EST des Vorgängermodells ist nicht mehr im Programm; eine Vier-Gang-Automatik ist nur mit dem 71 kW-Benzinmotor erhältlich. Seit Januar 2009 ist zusätzlich ein 55 kW-Dieselmotor lieferbar; beide Common-Rail-Dieselmotoren haben Turbolader und Partikelfilter (DPF). Eine sportliche ST-Variante ist für 2009 geplant. Ab 2010 soll der Fiesta erstmals in Nordamerika verkauft werden, da dort aufgrund der gestiegenen Ölpreise Kleinwagen deutlich an Popularität gewonnen haben.

Anfang 2013 bringt Ford die Neuauflage des Fiesta, Kern ist das neu entwickelte Dreizylinder-Aggregat mit einem Liter Hubraum, das bereits im Focus verbaut wird und als "International Engine of the Year 2012" ausgezeichnet wurde.



Angebote für Ford - Fiesta Neu und Gebraucht

Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Memmingen

BY
Leasingrate

120,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Eschborn

HE
Leasingrate

220,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Eschborn

HE
Leasingrate

224,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Eschborn

HE
Leasingrate

189,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Eschborn

HE
Leasingrate

255,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Eschborn

HE
Leasingrate

330,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Eschborn

HE
Leasingrate

249,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Eschborn

HE
Leasingrate

262,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Eschborn

HE
Leasingrate

240,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)
Laufzeit

36

Monate
Inklusiv KM

10.000 KM

pro Jahr
Standort

Eschborn

HE
Leasingrate

194,00 €

mtl* (Inkl. MwSt)


BACK TO TOP