Dacia - Logan Pick-Up

Informationen zu Dacia Pick Up

Praktische Pritsche, garantiert günstig und verdammt vielseitig: 2015 feiert Dacia das 40. Jubiläum seiner Pick-up-Modelle. Angefangen hat alles 1975 mit dem Dacia Pick-up.

Beginnen wir unsere Reise durch die Zeit beim ersten Dacia Pick-up von 1975. Der praktische Lastesel mit offener Ladefläche basierte auf dem unverwüstlichen Dacia 1300 und war in drei Karosserieversionen erhältlich. Während die Version Drop Side über eine kurze Kabine mit Platz für zwei Personen und eine breite Ladefläche mit klappbaren Seitenwänden verfügte, punktete der ebenfalls zweisitzige Pick Up mit einer Heckklappe. Noch mehr Platz bot die Variante Double Cab: Dank verlängerter Kabine konnten hier bis zu fünf Personen reisen. Auf Wunsch war der robuste Lastesel auch mit zuschaltbarem Allradantrieb erhältlich. Die erste Generation lief bis 1992 vom Band. Danach spendierte Dacia dem Pick-up, der vor allem in Osteuropa für seine Qualitäten geschätzt wurde, eine Modellpflege. Die Produktion endete erst 2006 nach 31 Jahren.

2008 folgte mit dem Dacia Logan Pick-up der legitime Nachfolger, der ab 2009 auch in Deutschland erhältlich war und auf dem Logan MCV basierte. Ein Pick-up zum vernünftigen Preis. Wie der Logan Express glänzt auch der Dacia Logan Pick-up durch einen günstigen Einstiegspreis unterhalb der Zehntausend. Dacia-typisch geht hier Funktionalität vor Komfort. Die Ladefläche bietet genug Platz für ein bis zwei Motorräder. Schutzbügel vor dem Kabinenfenster verhindern, dass Transportgut bei einem Unfall in den Innenraum dringt. Lange Federwege und 15,5 Zentimeter Bodenfreiheit sollen die Fahrt abseits befestigter Straßen ermöglichen.

Wie alle Dacia Modelle überzeugte auch der Logan Pick-up mit seinem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Preise begannen bei rund 8.300 Euro. Zur Wahl standen vier 1.5 dCi-Common-Rail-Dieselaggregate, die zwischen 50 kW (68 PS) und 65 kW (88 PS) leisteten, sowie ein Benziner, der aus 1,6 Liter Hubraum 62 kW (84 PS) mobilisierte. Die Serienausstattung zählten unter anderem ABS und Fahrerairbag, auf Wunsch waren auch eine Klimaanlage und Beifahrerairbag erhältlich.

2014 präsentierte Dacia den Duster Pickup. Er basiert auf dem Preisbrecher im SUV-Revier, dem Dacia Duster und verfügt über eine 1,70 Meter lange Ladefläche. Die maximale Zuladung von 450 Kilogramm erlaubt auch den Transport schwerer Güter. Unter der Haube des allradgetriebenen Dacia Duster Pickup sorgt der 81 kW (110 PS) starke 1.5 dCi-Diesel für souveränen Vortrieb. In Europa ist diese Version allerdings nicht erhältlich.





BACK TO TOP