Corvette - ZR 1

Informationen zu Corvette ZR 1

Die ZR1 ist der ultimative Sportwagen, eine Fahrt mit ihr ein unvergessliches Erlebnis. Stark, schnell und nichts für Weicheier. Die Beschleunigungswerte lesen sich wie Fabeln aus dem Almanach der Rennlegenden.

Man kann der Corvette manches vorwerfen – aber Leistungsmangel nun wahrlich nicht. Trotzdem legten die Techniker noch ein paar Briketts nach: Mit 647 PS und 819 Nm ist die ZR1 bulliger, spurtstärker und schneller als jeder Porsche. Und auch seltener, denn die Auflage ist auf 1800 Fahrzeuge pro Jahr limitiert. Die wilde Vette besitzt einen Unterbau aus Leichtmetall und eine Karosserie aus Kohlefaser. Neu ist auch die Brembo-Bremsanlage mit Scheiben aus Carbon-Keramik- Verbundmaterial. Dem 247 Kilogramm schweren Achtzylinder sitzt ein mechanischer Lader im Nacken, der auf Wunsch den Drehmomentfluss in Sekundenbruchteilen über die Ufer treten lässt. Deshalb neigen die 20-Zoll-Michelins trotz Transaxle-Bauweise und Schutzengel-ESP bei Vollgas sogar im dritten Gang noch zum Durchdrehen. Weil der Kompressor erst bei Zweidrittellast voll einsteigt, liegt der vom Werk versprochene Mixverbrauch bei 14,5 Litern. Wobei wir eher an 15 bis 20 Liter glauben, denn so ein Spurtwagen will doch auch die Sporen spüren.

Die Beschleunigungswerte lesen sich wie Fabeln aus dem Almanach der Rennlegenden: 0-100 km/h in 3,4 Sekunden, 0-200 km/h in 10,3 Sekunden, 0-300 km/h in 32,6 Sekunden. Für Fans reichen wir einen weiteren Wert dazu: Aus dem Stand auf 300 und wieder voll runterbremsen soll die Corvette in 39,6 Sekunden schaffen. Höchstgeschwindigkeit: 330 km/h. Nicht schlecht für einen Lowtech-Motor mit zwei Ventilen pro Zylinder und einer tief in den Block abgetauchten Nockenwelle. Im Gegensatz zur spitz ausgelegten Z06 ist die Corvette ZR1 ein Vorbild an Geschmeidigkeit. Der Trick: dickere Stabis und weichere Querblattfedern, verstellbare Dämpfer und gutmütigere Reifen. Wenn dir die unglaublichen Bremsen noch nicht das Toupet vom Kopf gezogen haben, dann besorgt das spätestens die Querbeschleunigung von maximal 1,05 g.





BACK TO TOP